Aus der Favela in die Selbstständigkeit


Konfirmanden sammeln für „Brot für die Welt“

Jedes Jahr führt die Ev. Jugend Hochtaunus in der Adventszeit eine Sammelaktion zu Gunsten der evangelischen Hilfsorganisation „Brot für die Welt“ durch. Mit dabei sind dieses Jahr auch wieder zahlreiche Konfirmandinnen und Konfirmanden der Kirchengemeinden Friedrichsdorf und Burgholzhausen. Im Rahmen des Konfirmandenunterrichts hat Dekanatsjugendreferent Steffen Pohlmann ihnen das Projekt vorgestellt. Gesammelt wird am 03.12. auf dem Landgrafenplatz und am 17.12. im Taunus-Careé. Bis Weihnachten sind die Konfirmandinnen und Konfir­manden dann auch in Burgholzhausen im Rahmen einer Haussammlung von Tür zu Tür unterwegs.

In diesem Jahr engagieren sich unsere Konfirmanden für das Kinder- und Jugendprojekt:

„Aus der Favela in die Selbstständigkeit“

Jugendliche aus den Favelas von San Salvador haben auf dem Arbeitsmarkt kaum eine Chance. Doch mit einer praxisnahen Ausbildung können sie es schaffen der Kriminalität zu entkommen und ein selbstständiges Leben zu führen.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter:
https://www.brot-fuer-die-welt.de/projekte/el-salvador-favelas/

 

Im Voraus vielen Dank an die eifrigen Sammler und alle spendenbereiten Menschen, die unsere Aktion unterstützen!

Steffen Pohlmann


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.